Sternenkinder

Currently, there are several thousand annually star children, children who come to the dead, such methods include for us losses before the 12th week of pregnancy.

 

We would like to give affected parents a little support with our work and give the wards in hospitals a little more color.

 

With our consolation boxes, we want to create lasting memories that are as individual as the deceased child itself.

Frühchen

About 5 - 10% of all children are premature babies , in Switzerland about 4500 annually. A premature baby is a child who is born at least two weeks early, ie before the 37th week of pregnancy.

 

With our premature baby clothes, we want to enable parents to dress even the smallest babies, from the 25th week of pregnancy (size 32), and to take these clothes home as a souvenir of this difficult time.

 

The clothes are adapted to the conditions of the hospital. It consists exclusively of jersey and the cables and hoses are easily accessible through the binding straps. This also makes work much easier for nursing staff.

 

Not only premature parents can contact us, we are also open to relatives and friends.

We also hand over the clothes to babies born on time, who are, however, much too small for industrially manufactured things.

§§§ Legal regulation of maternity allowance in the event of premature birth §§§

 

Many premature mothers ask themselves the question of how maternity allowance is regulated if their premature baby has to stay on neonatology for a long time.

 

At its meeting on March 2, 2018, the Federal Council sent an amendment to the Act on the Income Compensation Ordinance for consultation. According to a parliamentary mandate, this means that a mother is entitled to longer maternity benefits if her newborn has to stay in hospital more than three weeks after the birth.

Here you will find a detailed description of the decision:

 

https://www.bsv.admin.ch/bsv/de/home/publikationen-und-service/medieninformationen/nsb-anzeigeseite.msg-id-69793.html?fbclid=IwAR2BRaBtGi1MiWpv1wJfWDMVfJeE59P1ZMc2KlyyKmGH9SEE

Information from Santesuisse on the assumption of the cost of ready-made milk powder for premature babies

 

Normal milk powder for premature babies is available on the market. Since these are actual foods, they are not traded as medicines, but rather fall under food legislation. Such products cannot be found on the list of specialties. The list of specialties contains the original medicines and cheaper generic drugs with prices that are reimbursed by health insurers.

 

Only when there is a nutritional disorder in the infant does it, among other things, have a handful of products on the specialty list that can be prescribed and also paid for (up to an age of 12 months). See link: http: //www.spezialitätenliste.ch/ShowPreparations.aspx? SearchType = ItCode & searchValue = 07.01.10 .

 

In certain cases (e.g. diabetics) it may be necessary to use special products. These products must be prescribed by the doctor. These products are covered by health insurance in certain cases and for a certain period of time.

Suchen Sie eine beratende Person an Ihrer Seite?

 

Doula Eva Zurlinden, die «Geburtshelferin» für Frühcheneltern

Innerhalb von 4 Jahren habe ich 3 Kinder zwischen der 29 und 32sten Woche bekommen. Beim ersten Kind konnte ich mich 2 Tage auf die drohende Frühgeburt vorbereiten. Medizinisch-Technisch wurde ich super vorbereitet. Der Ablauf der Geburt und danach ein paar Wochen Spitalaufenthalt des Kindes. Rein theoretisch habe ich das verstanden. Die praktische Umsetzung hat anders ausgesehen. Was anfangs wie ein klarer Plan ausgesehen hat, wurde plötzlich von Gefühlen überschwemmt. Niemand erklärte mir wie das ist ohne Kind nach Hause zu gehen, abzupumpen, Verwandte und Bekannte beruhigen und den Adrenalinschub zu verarbeiten, wenn es bimmelt, weil dein Kind nicht atmet. Das Resultat war 2 Wochen abpumpen ohne wirklich Milch zu produzieren, Beckenbodenkrämpfe beim Aufstehen (weil ich mich nicht geschont habe) und ein halbes Jahr ohne richtige Mami-Gefühle. Mein Körper hat alle Register gezogen und ich habe einfach nur funktioniert.

Beim 2. und 3. Kind war ich viel besser vorbereitet und wusste was auf mich zu kommt als es plötzlich hiess Muttermund geöffnet – Kind kommt jetzt! Allein durch die Erfahrung konnte ich die erste Zeit viel mehr geniessen, trotz allem. Zudem hatte ich Kapazität mit andern Müttern Kontakt aufzunehmen. Der Umgang mit der Situation war ganz unterschiedlich. Eines hatten jedoch alle gemeinsam, sie fühlten sich irgendwie der Situation ausgeliefert und sie freuten sich nach Hause zu gehen. Dass dort vielleicht die grössten Schwierigkeiten erst kommen würden, realisierten sie erst viel später. Sehr wenige von den Eltern, mit denen ich Kontakt hatte, fühlten sich von A bis Z sicher und gut begleitet.  

So entwickelte ich die Idee meine Erfahrungen als 3fache Frühchen Mutter, als Pflegemutter von Neugeborenen und mein Fachwissen als Sozialpädagogin zu nutzen und mein Wissen als Doula für Frühchen Eltern anzubieten. 

Ich begleite als Doula:

  • Eltern, die mit einer drohenden Frühgeburt im Spital oder zu Hause liegen müssen

  • Eltern, die ein Frühchen bekommen haben und emotional, psychisch überfordert sind

  • Eltern, die Schwierigkeiten haben in den Alltag zu finden mit dem Frühchen (Geschwisterkinder, Handling, Füttern, Infos an das Umfeld, hin und her zwischen Spital und zu Hause)

  • Eltern, die ein Frühchen haben, welches in der Entwicklung verzögert ist oder eine Behinderung diagnostiziert hat.

  • Eltern, die ein Frühchen haben, welches Schwierigkeiten hat im Kindergarten oder in der Schule oder vielleicht ständig krank ist.

Als Doula ist es mein Ziel, den Eltern Sicherheit zu geben und sie da zu begleiten, wo sie es brauchen, damit die Eltern ihre Kinder optimal in ihrer Entwicklung unterstützen können. Dazu braucht es Eltern, die das Geburtserlebnis verarbeitet haben und eine entwicklungsunterstützende Kommunikation zwischen Eltern und Kind.

Seit 2020 Jahr dürfen wir mit Eva Zurlinden (Doula und Sozialarbeiterin bei SOFA) zusammenarbeiten. 

Sollten Sie Unterstützung brauchen, oder eine Frage haben, wenden Sie sich an uns, wir vermitteln sehr gern den Kontakt.